Designed for Mother
and Baby bonding

Das HugMee: Wärme und ununterbrochener Haut-auf-Haut-Kontakt direkt nach einem natürlichen Kaiserschnitt.

Das HUGMEE ist ein Stützband, das direkt nach dem natürlichen Kaiserschnitt im OP verwendet wird. Das HugMee wurde speziell für den natürlichen Kaiserschnitt (gentle sectio), auch familienorientierter Kaiserschnitt genannt, entwickelt. Das HugMee ermöglicht nach der Geburt sicheren und ungestörten Haut-auf-Haut-Kontakt zwischen Mutter und Kind. In der ersten Zeit nach der Geburt kann das HugMee auch in der häuslichen Umgebung verwendet werden.

Haut-auf-Haut-Kontakt: „The Golden Hour“ oder „The Secret Hour“

Der Haut-auf-Haut-Kontakt direkt nach der Geburt ist für die Mutter-Kind-Bindung von allergrößter Bedeutung. Sicherlich im Zauber der ersten Stunde direkt nach der Geburt. Diese Stunde wird auch „The Golden Hour“ oder „The Secret Hour“ genannt. Hierbei handelt es sich um den Moment, in dem die Grundlage für eine gesunde sozial-emotionale, geistige und motorische Entwicklung des Säuglings gelegt wird. Deshalb ist es von äußerster Wichtigkeit, dass der Mutter und dem Kind Zeit und Ruhe zum Kennenlernen geboten wird. Wissenschaftliche Studien belegen überzeugend, dass ununterbrochener Haut-auf-Haut-Kontakt sowohl für die Mutter als auch für das Kind Vorteile hat.

  Die Vorteile des Haut-auf-Haut-Kontakts für den Säugling:
  • exklusive und längere Dauer der Stillperiode,
  • Stabilisierung des Herzschlags, der Atmung und des Blutdrucks,
  • weniger Schwankungen des Blutzuckerspiegels,
  • positive Auswirkungen auf den Aufbau des Immunsystems,
  • Verbesserung der Temperaturregulierung,
  • stressreduzierend.
 
Die Vorteile des Haut-auf-Haut-Kontakts für die Mutter:
  • exklusive und längere Dauer der Stillperiode,
  • die Milchproduktion wird mehr angeregt,
  • stabile Kontrollen,
  • schmerzreduzierend,
  • geringerer Blutverlust.

Die Vorteile des HugMee:

 
  • komplett verstellbar, wodurch sich der Säugling sehr gut positionieren lässt,
  • der Säugling liegt sicher und warm bei der Mutter,
  • bereits direkt nach der Geburt ist ungestörter Haut-auf-Haut-Kontakt möglich.
  • bietet eine sichere Umlagerung der Mutter mit dem Baby vom OP-Tisch zum Krankenhausbett,
  • auf der Rückseite ist eine Aussparung für die Rückenmarkspunktion vorhanden,
  • zwei Öffnungen ermöglichen das Berühren des Kindes mit den Händen,
  • der Fußsack bietet Sicherheit und Geborgenheit,
  • bei hohen Temperaturen waschbar.
  • Dieser Säugling wird über einen natürlichen Kaiserschnitt geboren. Sehen Sie hier, wie das HugMee im Krankenhaus angewendet wird!

Sehen Sie hier, wie das HugMee im Krankenhaus angewendet wird!

hugmee-webresolutie-1-2

Das HugMee wird auf der Station vor dem natürlichen Kaiserschnitt umgelegt.

hugmee-webresolutie-2

Das HugMee ist an beiden Seiten komplett verstellbar.

hugmee-webresolutie-3

Die OP-Jacke wird über dem HugMee angezogen.

hugmee-webresolutie-4

Das HugMee hat auf der Rückseite eine Aussparung für die Epiduralanästhesie (Rückenmarkspunktion).

hugmee-webresolutie-5

Der Säugling wird geboren. Anschließend wird der Säugling abgetrocknet, und es wird ihm eine Mütze aufgesetzt.

hugmee-webresolutie-5-breed

Der Säugling wird in der Seitenlage Haut-auf-Haut im HugMee gelagert.

hugmee-webresolutie-7

Während der Umlagerung vom OP-Tisch zum Bett kann der Säugling sicher bei der Mutter liegen bleiben.

hugmee-webresolutie-8

Die Mutter sowie der Vater können den Säugling durch die Öffnungen im HugMee berühren.

anne-marie-fotos-hugmee-horzontaal

Auch nach dem Kaiserschnitt ist das HugMee für den sicheren und komfortablen Haut-auf-Haut-Kontakt geeignet.

Downloaden Sie hier die Benjamin HugMee-Anleitungskarten:


DOWNLOAD

Sind Sie interessiert? Dann nehmen Sie Kontakt auf.